Praxisbetrieb wird unverändert fortgeführt!

Nach der OP: Nachsorge Kieferfehlstellung Operation

Eine gewissenhafte Nachsorge – sowohl bei uns in der Praxisklinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie und Oralchirurgie Dr. Dr. Zikarsky & Kollegen als auch zu Hause – trägt zum Behandlungserfolg bei und beugt möglichen Komplikationen (Schmerzen, Schwellungen, Nachblutungen etc.) vor. Somit ist die Nachsorge ein wesentlicher Bestandteil jeder operativen Fehlstellungskorrektur. Doch was genau gehört zur optimalen Nachsorge nach der Operation einer Kieferfehlstellung? Da dies je nach Art der Kieferfehlstellung und dem Operationsverfahren unterschiedlich ist, möchten wir Ihnen im Folgenden an zwei typischen Beispielen den Bereich Nachsorge veranschaulichen.

Nachsorge bei kleineren und größeren Kieferfehlstellung Operationen

Im Normalfall beträgt der Klinikaufenthalt nach einer kleineren operativen Behandlung (z. B. eine Gaumennahterweiterung beim Schmalkiefer) zwei Tage. Die Dehnungsapparatur, die Sie im Anschluss drei bis vier Monate tragen müssen, können Sie zu Hause selbstständig stufenweise erweitern. Wir werden Ihnen empfehlen, den Kiefer in den ersten Tagen zu kühlen. Das Kühlen lindert postoperative Schmerzen und hilft auch bei kleinen Schwellungen. Nach dem Eingriff sollten Sie den Kiefer nicht belasten und darum auf feste Nahrung verzichten. Bis Sie nach einer Woche wieder normal kauen können, sind Sie üblicherweise krankgeschrieben, der Arbeitsausfall beträgt also meist sieben Tage, es sei denn, Sie sind Sportler oder üben eine körperlich sehr belastende Arbeit aus. Dann sollten Sie für rund zwei Wochen pausieren. Das gilt gleichermaßen für jedes sportliche Training, das Sie erst nach Ablauf von zwei Wochen wieder aufnehmen sollten.

Nachsorge Kieferfehlstellung Operation bei größeren chirurgischen Eingriffen

Direkt nach einer größeren Operation (z. B. Kiefervor-/rückverlagerung) werden Kühlmasken und Lymphdrainagen eingesetzt, die den Rückgang von Schwellungen fördern. Zur weiteren Nachsorge gehört für Sie die regelmäßige Kontrolle der Wundheilung durch den Kieferchirurgen. Hieran schließt sich die Behandlung durch den Kieferorthopäden über mehrere Monate zur Feineinstellung mit der Zahnspange an. Sie sollten auf keinen Fall rauchen – verzichten Sie unbedingt darauf, wenn Sie den Heilungsprozess in den ersten Monaten unterstützen möchten! Das Kauen wird Ihnen bis zu sechs Wochen nach der Operation schwerfallen, weshalb Sie weiche Kost bevorzugen sollten. Wir schreiben Sie im Rahmen der postoperativen Nachsorge in der Regel vier bis sechs Wochen krank. In dieser Zeit sollten Sie auch sportliche Betätigung und körperliche Anstrengung vermeiden.

Gut zu wissen im Zusammenhang mit der Nachsorge bei Kieferfehlstellung Operationen:

Wundschmerzen können auftreten, doch Sie müssen nicht befürchten, dass diese Sie sehr stark beeinträchtigen. Mit Schmerzmitteln lassen sie sich auf ein Minimum reduzieren.