Praxisbetrieb wird unverändert fortgeführt!

Kronenverlängerung – Die Lösung für zu kurze Zähne in Nürnberg

Für eine schönere Ästhetik oder als Vorbereitung für den Zahnersatz kann eine Kronenverlängerung nötig sein. Dabei senkt der Zahnarzt das Zahnfleisch ab und trägt den Knochen um die Zahnwurzel minimal ab. Der Zahn erscheint so optisch länger. In der Praxis Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie und Oralchirurgie Dr. Dr. Zikarsky & Kollegen in Nürnberg behandeln spezialisierte Zahnärzte Sie von der ersten Beratung über die Kronenverlängerung bis hin zur Nachsorge.

Die Zahnkrone ist der Teil des Zahnes, der über dem Zahnfleisch liegt und beim Lächeln sichtbar ist. Bei einer Kronenverlängerung wird das Zahnfleisch abgesenkt und eine dünne Schicht des Knochens um die Zahnwurzel entfernt. Damit erscheint die Zahnkrone länger als vorher.

Weiterlesen

Lippenbändchen-OP für Kinder und Erwachsene

LippenbändchenOperationNürnbergKinderErwachseneDrZikarsky

Die Lippenbändchen verbinden das Zahnfleisch mit der Innenseite der Lippen. Sie sind oft straffer als das umliegende Gewebe und damit sicht- und spürbar. Im Mundraum erfüllen sie keine klar nachweisbare Aufgabe für die Haltung des Mundes oder den Lippen. Dennoch können Lippenbändchen unter anderem Zahnlücken oder Parodontitis verursachen. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen erklären, warum Lippenbändchen dazu in der Lage sind und wie eine Lippenbändchen-OP in unserer Praxis Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie und Oralchirurgie Dr. Dr. Zikarsky & Kollegen in Nürnberg dagegen helfen kann.

Weiterlesen

Geringe Strahlenbelastung beim digitalen Röntgen

Röntgenaufnahmen sind in der Praxisklinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie Dr. Dr. Zikarsky & Kollegen in Nürnberg wichtig für die Diagnose und die Vorbereitung verschiedener Behandlungen. Darunter zählen zum Beispiel Zahnentfernungen oder Implantationen. Wir möchten erklären, wie Röntgenaufnahmen funktionieren, welche besondere Technik wir in unserer Praxis dafür verwenden und wie viel Strahlung dabei wirkt.

Weiterlesen

Dysgnathie – Fehlentwicklungen des Kiefers

Angeborene oder erworbene Fehlentwicklungen von Zähnen, des Kiefers oder des gesamten Kauapparats sind unter dem Fachbegriff Dysgnathie zusammengefasst. Eine häufig vorkommende Dysgnathie ist die Rücklage des Ober- oder Unterkiefers. Im Unterkiefer sind es überwiegend erbliche Einflüsse, die eine Fehlstellung verursachen. Dagegen bilden sich die Veränderungen im Oberkiefer eher durch Gewohnheiten im Kleinkindalter heraus. Dazu zählen langes Daumenlutschen oder das Nuckeln an Flaschen. Daraus kann sich ein offener Biss oder eine Prognathie ausbilden. Auch ein Rückbiss ist möglich. Falls die Gewohnheiten im Kindesalter rechtzeitig abgestellt werden, ist das jedoch eindämmbar.

Weiterlesen

1 2 3 15